Direkt zum Inhalt

Einigung über die anstehende Sanierung des Landtags

Landtagspräsident führte Gespräch mit Fraktionsspitzen

„Wir sind einen entscheidenden Schritt vorangekommen, was die Sanierung des Deutschhauses betrifft“, so Landtagspräsident Joachim Mertes, der gestern mit den Spitzen der im Landtag vertretenen Fraktionen über das Vorhaben „Sanierung des Deutschhauses“ Einigung erzielen konnte.

Gegenstand des Gespräches war die anstehende Sanierung des aus dem Jahr 1730 stammenden und 1950 wieder aufgebauten Parlamentsgebäudes in Mainz.

Es bestand Übereinstimmung, dass die Umsetzung von einer parlamentarischen Kommission begleitet werden soll und ein Risikomanagement installiert wird, um eine effektive Kostenkontrolle zu installieren.

Die nächsten Schritte sind die Erstellung eines detaillierten Raumkonzeptes und die Vorbereitung der Durchführung eines Architektenwettbewerbs. Einig war man sich auch, dass die Energiebilanz des Deutschhauses – unter Beachtung der Denkmalschutzauflagen – den höchstmöglichen Standard erreichen soll.

Man ist sich weiterhin einig, dass sowohl der Funktionsfähigkeit eines modernen Parlaments als auch den Anforderungen und Erwartungen der über 30.000 Besucherinnen und Besuchern pro Jahr Rechnung getragen werden muss. - 24.01.2013


  zum Seitenanfang

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente