„Es ist gut, dass es diese Vereinigung gibt“

„Es ist gut, dass es die Vereinigung ehemaliger Mitglieder des Landtags gibt. Sie trägt zum Zusammenhalt untereinander bei und sorgt für die Verbindung zum aktiven Parlament“, sagte Landtagspräsident Hendrik Hering beim ersten Treffen mit dem Vorstand der Vereinigung, der am 30. August für die Dauer der 17. Wahlperiode neu gewählt worden war.

An der Spitze der Vereinigung wurde Präsident Alfred Beth bestätigt, bei den Beisitzern gab es Veränderungen. Alfred Beth dankte dem Landtagspräsidenten für die Unterstützung der Arbeit der Vereinigung, deren Mitglieder sich immer noch für aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen interessieren. Deshalb lade sie zu ihren Treffen auch gerne Vertreter von Wissenschaft und Medien zu den Veranstaltungen ein, um diesen Diskurs zu führen.

Ebenso wähle die Vereinigung bei ihren Informationsreisen gerne Partnerregionen des Landes zum Ziel wie in diesem Jahr die Region Mittelböhmen. Die Vertretung der sozialen Interessen der ehemaligen Abgeordneten liege der Vereinigung weiter am Herzen. Es sei deshalb der Wunsch, in Versorgungsfragen auch weiter Gehör bei den Fraktionen zu finden. Landtagspräsident Hering sicherte seine weitere Unterstützung zu. 2018 will die Vereinigung in Mainz ihr 30jähriges Bestehen feiern.

Nach oben