Souverän und Abgeordnete feierten Fest der Demokratie

Mit einem Bürgerfest feierte der Landtag am Samstag (21. Mai) im Landesmuseum aus Anlass des Verfassungstags am 18. Mai das traditionelle Geburtstagsfest für die Demokratie in Rheinland-Pfalz. Der neue Landtagspräsident Hendrik Hering begrüßte bei strahlendem Sonnenschein die Festbesucher.

Am 18. Mai 1947 haben die Bürgerinnen und Bürger von Rheinland-Pfalz über unsere Verfassung abgestimmt und den ersten Landtag gewählt. „Seitdem ist der 18. Mai der Festtag der rheinland-pfälzischen Demokratie. Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, sind der Souverän unseres Bundeslandes. Wir, die Abgeordneten des Landtags, sind von Ihnen als Ihre Vertreter gewählt. Dieser Verantwortung wollen und müssen wir uns im Alltag immer wieder stellen.“

Als weitere Gäste hieß Hering unter den Ehrengästen die Abgeordneten des rheinland-pfälzischen Landtags, Ministerpräsidentin Malu Dreyer und den Generalkonsul der Tschechischen Republik, Milan ?oupek, willkommen. In einer kurzen Rede wies Generalkonsul Milan Coupek auf die Ausstellung „Vierfacher König auf dem Kaiserthron. Der Lebensweg von Karl IV. in 14 Stationen“ hin, die anlässlich des 700. Geburtstags von Karl IV. vom Tschechischen Zentrum in München initiiert und erstmals in Mainz gezeigt wird. 

Das Bürgerfest fand dieses Jahr zum ersten Mal im Landesmuseum Mainz statt, da das Deutschaus als eigentlicher Sitz des Landtags saniert wird. Während der Baumaßnahmen tagt der Landtag in seinem Interims-Plenarsaal in der Steinhalle des Landesmuseums. Vollgepackt mit Informationen über die Arbeit des Parlaments war der Tag dennoch: Die Besucher hatten die Gelegenheit, sich den neuen Plenarsaal in Führungen anzuschauen und sich in einer Ausstellung über die Sanierung des Deutschhauses zu informieren. Darüber hinaus konnten sich große und kleine Besucher an zahlreichen Informationsständen und bei Mitmach-Aktionen selbst einen Eindruck von der alltäglichen Arbeit des Landtags machen. Dazu gehörten auch die Angebote eines interaktiven Rheinland-Pfalz-Quiz oder eine Zeitreise durch „200 Jahre Rheinhessen“.

Als derzeitiger Sitz des Landtags öffnete auch das Landesmuseum seine Türen für die Gäste des Verfassungsfests. Hier waren und sind aktuelle Ausstellungen, unter anderem zum Wandel des Mainzer Stadtbildes durch die Jahrhunderte, zu sehen.

Begünstigt vom schönen Wetter lockte auch das Programm im Innenhof des Museums die Gäste an. Dort ging es musikalisch hoch her durch die schwungvollen Auftritte des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz, der Mainzer Band Juicexbrass sowie der Jazz-Band NYSA aus der polnischen Partnerregion Oppeln. Für kulinarische Freuden sorgten unter anderem die Finther Landfrauen, der Mainzer Eisladen „N’Eis“ und der Mainzer Weinsalon.