Partnerregionen neu gesehen

„Perspektiven – Die Partnerregionen Rheinland-Pfalz und Oppeln in Schülerbegegnungen neu gesehen“ lautet der Titel einer aktuellen Ausstellung im Foyer des Mainzer Abgeordnetenhauses, die noch bis Ende August zu sehen ist. Sie zeigt die fotografischen Ergebnisse von Schüleraustauschen zwischen Rheinland-Pfalz und seiner Partnerregion Oppeln. Landtagsvizepräsidentin Astrid Schmitt freute sich, bei der Eröffnung, auch den Generalkonsul der Republik Polen zu begrüßen.

Beteiligt an dem Schüleraustausch sind das Kurfürst Salentin-Gymnasium aus Andernach, das Franziskus Gymnasium Nonnenwerth aus Remagen sowie eine Partnerschule aus Kluczbork, das in der Partnerregion Oppeln liegt. Schülerinnen und Schüler der beiden rheinland-pfälzischen Schulen waren dann auch bei der Ausstellungseröffnung mit dabei.

Gemeinsam Motive entdecken

Im Rahmen der Ausstellung werden die Ergebnisse mehrerer Kunstprojekte präsentiert, in denen rheinland-pfälzische und Oppelner Schülerinnen und Schüler die Regionen, Oppeln, Niederschlesien und Rheinland-Pfalz gemeinsam fotografisch erkundet haben. Dabei ging es nicht nur um dokumentarische Porträts der Landschaft und von Städten, sondern vor allem auch darum, Motive gemeinsam zu entdecken und fotografisch festzuhalten.  
„Gerade jungen Menschen können diese Begegnungen helfen, Europa besser zu verstehen und vor allem die Wichtigkeit eines vereinten Europas zu verdeutlichen“, sagte Landtags-Vizepräsidentin Astrid Schmitt.
Die Initiative zur Ausstellung im Landtag kam von Bettina Münch-Rosenthal, Referentin für internationale Beziehungen im Schulbereich bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD). Gemeinsam mit Schülerinnen und Schüler der beiden Gymnasien führte sie die Gäste in die Ausstellung ein.

Wann und wo ist die Ausstellung zu sehen?

Die Ausstellung ist vom 14. bis 29. August 2019 täglich - außer an Wochenenden - von 8 Uhr bis 17 Uhr im Foyer des Abgeordnetenhauses, Kaiser-Friedrich-Straße 3, 55116 Mainz, zu sehen. Der Eintritt ist frei.  


Hintergrund:

Die Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und der Woiwodschaft Oppeln besteht seit über 20 Jahren. Erste Kontakte entstanden bereits 1992, als eine deutsche Delegation die Woiwodschaft Oppeln besuchte und infolge dessen erste wirtschaftliche Beziehungen entstanden. 1996 wurde eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, die eine engere Zusammenarbeit auf wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und kultureller Ebene forcierte.
2001 wurde diese gemeinsame Erklärung noch einmal erneuert. Seither haben viele Begegnungen zwischen Menschen aus Rheinland-Pfalz und der Woiwodschaft Oppeln stattgefunden. Nicht nur auf parlamentarischer Ebene kommt es dabei zu regelmäßigen Austauschen, sondern auch im Rahmen von Schüleraustauschen. Neu dabei sind seit 2015 von der ADD Schulabteilung und dem Kuratorium in Oppeln initiierte projektorientierte Treffen, in denen die Jugendlichen im Bereich Kunst, Sport und Musik gemeinsam arbeiten.