Spenden gegen das Vergessen

Jedes Jahr organisiert der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) vor dem Volkstrauertag eine Spendenaktion mit Persönlichkeiten aus Politik und Zeitgeschehen. An der Prominentensammlung beteiligten sich für den Landtag Vizepräsidentin Astrid Schmitt sowie Abgeordnete aus den verschiedenen Fraktionen.

Ziel der Haus- und Straßensammlung ist es, mit Unterstützung bekannter Persönlichkeiten, auf die Friedensarbeit des Volksbundes aufmerksam zu machen. Die Prominenten tauschen sich dabei mit der Bevölkerung aus und sammeln Spenden, die für die Erinnerungsarbeit genutzt werden.

„Es ist wichtig die Erinnerung an die Schrecken zweier Weltkriege zu bewahren, damit sich Geschichte niemals wiederholt“, sagte Landtagsvizepräsidentin Astrid Schmitt. Die Arbeit des VDK leiste hierzu einen wichtigen Beitrag.

Die Spendenaktion fand vor dem Mainzer Staatstheater statt. Das Heeresmusikkorps Koblenz begleitete die Veranstaltung musikalisch. Mit dabei waren auch der SPD-Landtagsabgeordnete Martin Haller, zugleich Vorsitzender des VDK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz und sein Stellvertreter, der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Lammert.