LP Hendrik Hering im Gespräch mit angehenden Journalisten

In der letzten Augustwoche hat der digitale Jugendworkshop „Medien & Politik“ stattgefunden, ein Seminar für angehende Journalistinnen und Journalisten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten dabei Gelegenheit Einblicke in die Landespolitik zu gewinnen und sich mit Abgeordneten sowie Journalisten über deren Arbeit auszutauschen.

Ein Ziel des dreitägigen Workshops war es, Grundlagen für eine fundierte politische Berichterstattung kennenzulernen und zu erfahren, was modernen politischen Journalismus auszeichnet.

Abgerundet wurde das Seminar durch ein Gespräch mit Landtagspräsident Hendrik Hering. Eine gute Stunde lang beantwortete dieser die Fragen der Nachwuchsjournalisten, die sich unter anderem für das Wählen ab 16, die Rolle der Landesparlamente sowie den Arbeitsalltag des Landtagspräsidenten interessierten.

„Neben Aufgaben, wie dem Leiten der Plenarsitzungen, liegt es mir als Präsidenten des Landtags besonders am Herzen, die Menschen für unsere Demokratie zu begeistern“, erläuterte Hendrik Hering. „Wir dürfen sie nie als gegeben betrachten, sondern müssen sie jeden Tag aufs Neue verteidigen.“

Zum Abschluss wünschte Hendrik Hering den Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten viel Erfolg bei ihrer angestrebten Berufswahl. „Ohne gute Medien, kann es keine freie Gesellschaft geben. Ich freue mich daher, dass so viele junge Menschen diesen Berufsweg einschlagen wollen.“

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie fand die Veranstaltung nicht im rheinland-pfälzischen Landtag, sondern als Online-Seminar statt. „Medien & Politik“ ist eine Kooperation des rheinland-pfälzischen Landtags, der Landeszentrale für politische Bildung sowie der Jugendpresse RLP.