Landesparlament präsentierte sich auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler

Wofür brauchen wir den Landtag? Welche Aufgaben hat der Landtag? Wie arbeitet der Landtag? Antworten auf diese und andere Fragen rund um das rheinland-pfälzische Parlament bot am Wochenende auf dem diesjährigen Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler der Infostand des Landtags. Landtagspräsident Hendrik Hering war am Sonntag vor Ort und stand für Fragen, Hinweise, Gespräche und Anregungen der Besucherinnen und Besucher zur Verfügung.

„Unsere Demokratie lebt von der Information, vom Mitmachen und vom Austausch mit den Menschen“, sagte Hendrik Hering. Die Rückmeldungen seien für ihn deshalb ein wertvoller „Input“ für seine Arbeit als Landtagspräsident sowie als Landtagsabgeordneter.

Und wer schon immer mal wissen wollte, wie es sich anfühlt im Plenarsaal zu sitzen, konnte davon ebenfalls am Landtags-Stand einen Eindruck gewinnen. Der Infostand gab dabei aber nicht nur einen Einblick in die Arbeits- und Funktionsweisen des Parlaments, sondern bot insbesondere im Kinder- und Jugendbereich die Möglichkeit, das Land und sein Parlament spielerisch kennenzulernen.

Landtagsvizepräsident Bracht talkt mit Schülern

Den direkten „Input“ junger Menschen erhielt am Samstag bereits Landtags-Vizepräsident Hans-Josef Bracht. Er nahm an einem Talk mit Schülerinnen und Schülern teil, die bereits den Mainzer Landtag besucht hatten und tauschte sich dabei über deren Erfahrungen aus. Zugleich erläuterte er dabei auch die verschiedenen Bildungsangebote des Landtags, die bereits im Grundschulalter beginnen.

Auch die Bürgerbeauftragte des Landes Rheinland-Pfalz und Beauftragte für die Landespolizei, Barbara Schleicher-Rothmund, war am Stand des Landtags vertreten und informierte über ihre Aufgaben und das Petitionsrecht eines jeden Bürgers.