Gesang verbindet Menschen und Kulturen

Beim Parlamentarischen Abend des Chorverbandes Rheinland-Pfalz e.V. hat Landtagsvizepräsidentin Astrid Schmitt das reichhaltige Musikleben in Rheinland-Pfalz gewürdigt. Hierzu trage der Chorverband Rheinland-Pfalz, der mit etwa 1.900 Chören der größte Chorverband in Deutschland sei, einen bedeutenden Teil bei.

„Kaum etwas kann menschliche Gefühle wie Freude, Liebe, aber auch Wut und Trauer so sehr zum Ausdruck bringen wie der Gesang“, sagte Astrid Schmitt in ihrem Grußwort. Der Chorgesang schaffe nicht nur Gemeinschaft innerhalb des Chores, sondern auch zwischen Sängern und Publikum. Durch die Unmittelbarkeit des Gesangs entstehe eine Verständigung über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg. Singen verbinde Menschen und Nationen. Daher sei es inzwischen auch selbstverständlich für Chöre, sich offen zu zeigen und ihr Repertoire ständig zu erweitern. Diese Offenheit finde sich auch in der Gründungsidee des Verbandes wieder, erläuterte die Vizepräsidentin. Der Chorverband Rheinland-Pfalz sei 1949 kurz nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden und dies bewusst in der Tradition des demokratischen Chorwesens mit einer klaren Positionierung gegen den Missbrauch des Gesangs im Nationalsozialismus.

Kooperation mit Schulen

Ungeachtet dessen leide das Chorwesen unter Nachwuchssorgen. Auch an den Musikvereinen gehe der demografische Wandel nicht spurlos vorüber. So hätten bereits einige Kirchenchöre sowie weltliche Chöre ihre Arbeit wegen Nachwuchsmangels einstellen müssen. Gemeinsames Singen in Familie oder beim Gottesdienst gehöre nicht mehr zu den selbstverständlichen Erfahrungen von Kindern. „Wer aber als kleines Kind nicht zum Singen ermutigt wird, der wird als Jugendlicher auch nicht mehr den Mut dazu finden“, sagte Astrid Schmitt. Dem könne entgegengewirkt werden, indem Schulen intensiv und verstärkt mit kommunalen Musikschulen und Musikvereinen kooperierten und so neue Mitglieder für Chöre und Orchester gewinnen könnten.

Auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer lobte in ihrem Grußwort das Engagement des Chorverbandes.