Besuch aus Fernost im Landtag

Im November empfingen Landtagspräsident Hendrik Hering und Landtagsvizepräsidentin Astrid Schmitt, Wei-Ta Chang, den neuen Generaldirektor der Taipeh-Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland (Büro Frankfurt), zu dessen Antrittsbesuch. Das Büro ist eines von insgesamt vier Vertretungen in Deutschland und für die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen und das Saarland zuständig. Begleitet wurde Wei-Ta Chang von Sheng-tay Shen, dem Direktor der Taipeh-Vertretung.

 

Innerhalb Europas sei Deutschland der wichtigste Handelspartner des Inselstaates, erklärte Generalsekretär Wei-Ta Chang. Taiwan sei für seine Halbleiterindustrie bekannt, während aus Deutschland die Autoindustrie sowie der chemisch-pharmazeutische Bereich, insbesondere auch aus Rheinland-Pfalz, von Interesse seien. Über Austausche könne die Verbindung zwischen beiden Ländern weiter gestärkt werden, waren sich alle einig. So finde unter anderem bereits ein Austauschprogramm zwischen der rheinland-pfälzischen Universität Trier und der Chengchi-Nationaluniversität (NCCU) in Taipeh statt.