75 Jahre Rheinland-Pfalz: 2022 soll wieder gefeiert werden

Der 75. Geburtstag des Landes Rheinland-Pfalz soll im kommenden Jahr groß gefeiert werden. Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Landtagspräsident Hendrik Hering und der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling stellten jetzt die gegenwärtigen Planungen vor.

Wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer erklärte, bildet den Auftakt der Feierlichkeiten ein Festakt am 18. Mai 2022 im Mainzer Staatstheater. Damit soll der Tag gewürdigt werden, an dem 75 Jahre zuvor über die erste Verfassung für Rheinland-Pfalz abgestimmt und der erste Landtag gewählt wurde. An diesen offiziellen Teil der Feierlichkeiten schließt sich ein Landesfest am Wochenende vom 20. bis 22. Mai 2022 an.

Das dreitägige Landesfest, auch bekannt als Rheinland-Pfalz-Tag, findet 2022 in der Landeshauptstadt Mainz statt. Es werde unterstützt von SWR und RPR1, die ein attraktives Programm auf die Beine stellten. Den Bürgerinnen und Bürgern soll ein abwechslungsreiches  Programm geboten werden, dass sich über das ganze Jubiläumsjahr im Land fortsetzen soll, informierte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Neben Konzerten und Ausstellungen soll es viele weitere Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Museen, Archiven und Kulturschaffenden geben. Neben dem Blick auf die Geschichte und das Land von heute werde es laut Ministerpräsidentin Malu Dreyer auch um die Zukunft sowie die europäischen und internationalen Partner gehen. Noch bestehe mit der Bewältigung der Corona-Pandemie eine große Herausforderung, die weiterhin große Anstrengungen erfordere. Aber der Ausblick auf das Jubiläumsjahr solle auch die Perspektive aufzeigen, dass wir uns auf normalere Zeiten freuen könnten, so Malu Dreyer.

Bürgerfest und Rheinland-Pfalz-Tag

Das sonst jährlich vom Landtag Rheinland-Pfalz veranstaltete Bürgerfest anlässlich des Verfassungstags am 18. Mai wird in 2022 in den Rheinland-Pfalz-Tag integriert und soll am Sonntag, den 22. Mai, stattfinden. Mit der Verschiebung wolle man möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bieten, an den Feierlichkeiten teilzunehmen, sagte Landtagspräsident Hendrik Hering. „Mit dem Bürgerfest möchten wir alle einladen ihr Parlament kennenzulernen. Wir möchten Demokratie erlebbar machen und damit für die Demokratie begeistern, die uns seit gut 75 Jahren ein Leben in Frieden und Freiheit ermöglicht. Das tun wir, indem wir, indem wir Transparenz schaffen und parlamentarische Abläufe für alle verständlich und nachvollziehbar machen“, erklärte Hendrik Hering.

Der Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Michael Ebling, verwies auf die bereits erfolgreiche Durchführung des Tags der Deutschen Einheit im Jahr 2017. Schon damals habe die Stadt Mainz ihre Gastgeberqualitäten entsprechend unter Beweis gestellt. Man freue sich, dass im Jahr 2022 zwischen Rosenmontag und Johannisnacht ein weiteres Fest in Mainz stattfinden soll. Mit Blick auf die gegenwärtige Pandemie sagte Michael Ebling, dass uns allen eine Sehnsucht innewohne, sich eine solche Zeit des unbeschwerten Feierns wieder zu wünschen. Mainz werde sich als weltoffene, innovationsfreudige und stark forschungsorientierte Stadt präsentieren.