Direkt zum Inhalt

Die Mainzer Republik: Ein Ort der Hoffnungen und Rückschläge

©Landtag RLP
©Landtag RLP
25.06.2019 - Welche Rolle spielt die Mainzer Republik der Jahre 1792 und 1793 für unsere heutige Demokratie? Mit dieser Frage beschäftigt sich der neu erschienene Band „Die Mainzer Republik und ihre Bedeutung für die parlamentarische Demokratie in Deutschland“. Der Landtag hatte, gemeinsam mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V., vergangene Woche zur Buchvorstellung in den Interimsplenarsaal des Mainzer Landesmuseums geladen.

Landtagspräsident Hendrik Hering erinnerte an das Vermächtnis der kurzlebigen Republik: „Die Mainzer Republik war erst der Beginn. Der Beginn eines mehr als 150 Jahre währenden Ringens um Freiheit, Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland.“ Jedoch dürfe dieser erste Versuch einer Demokratie auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik nicht als lineares Ereignis mit Happy End verstanden werden. Vielmehr sei sie eine Geschichte der Hoffnungen, aber eben auch der Rückschläge, Abgründe und Irrwege.

Demokratie braucht Traditionslinien, Vorbilder und Erinnerungsorte

Trotz ihres Scheiterns sei das Erinnern an vergessene Heldinnen und Helden unserer Demokratiegeschichte wertvoll, insbesondere in Hinblick auf den wachsenden Einfluss demokratie- und freiheitsfeindlicher Tendenzen in Europa. Denn auch demokratisches Engagement brauche Traditionslinien, Vorbilder und Inspirationen. Etwa die Mainzer Jakobiner Georg Forster und Adam Lux oder kraftvolle Orte wie das Hambacher Schloss und das Mainzer Deutschhaus, die Heimat des Rheinisch-Deutschen Nationalkonvents. „Wir sollten durchaus Überlegungen anstellen, an welchen Orten Demokratiegeschichte darüber hinaus erfahrbar gemacht werden kann“, so der Landtagspräsident.

Zum Deutschhaus ergänzte der Mitherausgeber des Bandes, Professor Michael Matheus: „Die Tatsache, dass das Haus aktuell eine Baustelle ist, kann auch Symbol dafür sein, dass an der Demokratie immer gearbeitet werden muss.“ Die Mainzer Republik stelle einen Baustein der Partizipation und Demokratisierung in Europa dar.

Das Buch „Die Mainzer Republik und ihre Bedeutung für die parlamentarische Demokratie in Deutschland“, hrsg. von Hans Berkessel u. a. ist im Nünnerich-Asmus Verlag erschienen, Oppenheim 2019, ISBN: 3961760721. Gebundene Ausgabe € 29,00, e-Book € 9,00. Bestellung über den Buchhandel.  

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz-Beitrag zur Buchvorstellung:

https://swrmediathek.de/player.htm?show=be05d8a0-91f5-11e9-a7ff-005056a12b4c

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente