Direkt zum Inhalt

Europaausschuss: Europa leben und gestalten

Arbeitsbesuch des Ausschusses in Brüssel

Arbeitsbesuch des Ausschusses in Brüssel - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
Arbeitsbesuch des Ausschusses in Brüssel - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
10.09.2018 - Im Rahmen seines jährlichen Arbeitsbesuches in Brüssel haben sich die Mitglieder des Europaausschusses jüngst über aktuelle Entwicklungen und Themen in Europa informiert. Einen Schwerpunkt bildete dabei der Europaplan 2018 der Landesregierung. Diesen stellte Staatssekretärin Heike Raab, die Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales, den Abgeordneten in einer auswärtigen Ausschusssitzung vorstellte.

Die Landesregierung habe den alle Ressorts erfassenden Europaplan 2018 erarbeitet, um europäisches Handel zu bündeln und rheinland-pfälzische Interessen, Erfahrungen und Perspektiven gezielt und frühestmöglich in die Europapolitik einzubringen, sagte Raab. Zusätzliche Chancen eröffneten sich dadurch, dass Rheinland-Pfalz am 1. Juli 2019 den einjährigen Vorsitz der Europaministerkonferenz der deutschen Bundesländer übernehme. Besonderes Ziel der Landesregierung sei es daher, Europa zu gestalten. Rheinland-Pfalz sei hierzu besonders prädestiniert, da die Rheinland-Pfälzer bei Bildung, dem Arbeitsmarkt, der Mobilität, der Umwelt sowie in vielen weiteren Bereichen bereits grenzüberschreitend lebten.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete ein Besuch im ZDF-Studio Brüssel und ein Gespräch mit Studioleiterin Anne Gellinek. Die Abgeordneten erhielten einen Einblick in die Arbeit eines Auslandstudios und die Berichterstattung. Abgerundet wurde der Arbeitsbesuch durch einen Abstecher ins Haus der europäischen Geschichte, das mit seiner Dauerausstellung über die gesamte europäische Geschichte zum Nachdenken über das heutige Europa, den Status und die Stellung der Europäischen Union anregen will.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente