Direkt zum Inhalt

Gleichstellung und Gedenkarbeit als Schwerpunkt

Delegation aus Sri Lanka zu Besuch im Landtag

Delegation aus Sri Lanka zu Besuch im Landtag. ©Landtag RLP
Delegation aus Sri Lanka zu Besuch im Landtag. ©Landtag RLP
10.07.2019 - Hohen Besuch aus Sri Lanka konnte Landtagspräsident Hendrik Hering kurz vor der parlamentarischen Sommerpause in Mainz begrüßen. Im Rahmen des Gästeprogramms des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland informierten sich Vertreterinnen aus Politik, Menschenrechtsorganisationen und Medien über die Themen Gleichberechtigung und Gedenkarbeit. Neben einem Austausch mit dem Landtagspräsidenten und seinen beiden Vizes Hans-Josef Bracht und Astrid Schmitt sowie weiteren Landtagsabgeordneten, besuchte die Delegation auch die KZ-Gedenkstätte in Osthofen.

Auf dem Feld der Gleichberechtigung ist Sri Lanka in einigen Bereichen Vorreiter. So war der Inselstaat im Indischen Ozean das erste Land, in dem 1960 erstmals eine Frau das Amt der Premierministerin übernahm. Darüber hinaus existiert in Sri Lanka eine Frauenquote für Kommunalparlamente von 25 Prozent. Landtagspräsident Hendrik Hering plädiert nachdrücklich dafür, die Frauenquote in den Parlamenten auf allen politischen Ebenen zu erhöhen. Hierfür hält er auch gesetzliche Quotenregelungen für notwendig. Im rheinland-pfälzischen Landtag liegt die Frauenquote gegenwärtig bei knapp 32 Prozent, in den Kommunalparlamenten liegt sie bei rund 19 Prozent.

Die Gäste aus Sri Lanka interessierten sich insbesondere für die konkrete Arbeit im Plenum und in den Ausschüssen eines Landesparlamentes. Erfreut zeigten sie sich über die Tatsache, dass es im rheinland-pfälzischen Landtag einen Ausschuss zu den Themen Gleichstellung und Frauenförderung gibt. Außerdem informierten sie sich über die Arbeit der Bürgerbeauftragten.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente