Direkt zum Inhalt

Politik braucht Frauen

Landtag beteiligt sich am Girls‘ Day

Zwei Schülerinnen des Mainzer Frauenlob-Gymnasiums trafen den Landtagspräsidenten und die Direktorin beim Landtag am heutigen Girls' Day. Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
Zwei Schülerinnen des Mainzer Frauenlob-Gymnasiums trafen den Landtagspräsidenten und die Direktorin beim Landtag am heutigen Girls' Day. Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
26.04.2018 - Die Politik und ihr Umfeld bieten eine ganze Reihe an verschiedenen Berufsmöglichkeiten an. Am heutigen Girls‘ Day hatten im rheinland-pfälzischen Landtag zwei Schülerinnen des Mainzer Frauenlob-Gymnasiums die Möglichkeit, einen Einblick in einige dieser Jobs zu gewinnen. Lara, 15 Jahre, und Louise, 17 Jahre, trafen den Landtagspräsidentin Hendrik Hering und die Direktorin beim Landtag, Ursula Molka. Der Landtag beteiligte sich dabei am Rahmenprogramm der Staatskanzlei.

Gegen Rollenklischees

„Jede Branche braucht starke Frauen, insbesondere auch die Politik“, betonte Hendrik Hering. „Leider sind Frauen in den Parlamenten auf allen politischen Ebenen unterrepräsentiert“, bedauerte er. Das gesellschaftliche Bild von Berufen sei nach wie vor von Geschlechter- und Rollenklischees geprägt. Aktionstage wie der Girls‘ Day wirkten dem entgegen. „Der Mädchen-Zukunftstag fördert die Potenziale und Stärken junger Frauen“, sagte der Landtagspräsident. Der Tag sei für die Jugendlichen ein wichtiger Baustein in ihrer Berufsorientierung. „Die Suche nach dem richtigen Beruf ist ein langer Prozess“, ergänzte die Landtagsdirektorin. Sie gab den Schülerinnen den Tipp, viele Leute kennenzulernen und sich nach und nach ein Netzwerk aufzubauen.

Girls’ Day hilft bei Berufsorientierung

Louise findet den Girls‘ Day eine gute Sache. „Und selbst wenn man an dem Tag nur lernt, was man später mal nicht machen will, bringt einen das auch weiter“, sagte sie mit einem Schmunzeln. Bei ihr soll es künftig Richtung Pädagogik gehen. Für Lara ist das alles noch offen. Sie interessiert sich besonders für Musik und Theater. Ihr Highlight am Girls‘ Day war der Besuch der Plenarsitzung. Denn Lara hat ein Faible für Reden und Debatten. „In meiner Freizeit schaue ich mir oft Best-ofs von politischen Reden auf Youtube an“, erzählte sie begeistert.

Weibliche Vorbilder

Die beiden haben heute auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer kennengelernt. „Die Begegnung mit weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik ist besonders wichtig“, findet der Landtagspräsident. Denn „wir brauchen Frauen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und ihre Interessen in der Politik vertreten“. Besonders gelungen am Girls‘ Day fanden Lara und Louise den persönlichen Austausch. „Bei Gesprächen in kleinen Gruppen lernt man sich einfacher besser kennen“, findet Louise. In der Staatskanzlei haben sie das Berufsbild der Polizistin kennengelernt. In der Landtagsverwaltung haben zwei Mitarbeiterinnen mehr über den Beruf der Juristin und der Referentin für Öffentlichkeitsarbeit erzählt.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente