Direkt zum Inhalt

Landauer Oberbürgermeister neuer Vorsitzender des Städtetags

© Pixabay / Holger Schué
© Pixabay / Holger Schué
22.03.2019 - Der Landauer Oberbürgermeister Thomas Hirsch (CDU) ist neuer Vorsitzender des Städtetags Rheinland-Pfalz. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung hatte ihn in dieser Woche zum Nachfolger des Pirmasenser Oberbürgermeisters Bernhard Matheis (CDU) gewählt. Neuer Stellvertreter ist der Mainzer OB Michael Ebling (SPD), der in diesem Amt dem Wormser OB Michael Kissel (SPD) folgt. Zweite stellvertretende Vorsitzende bleibt die Oberbürgermeisterin von Bad Kreuznach, Heike Kaster-Meurer (SPD).

„Vorsitz und Stellvertretung im Städtetag sind bedeutende Ehrenämter der kommunalen Familie“ unterstrich Hendrik Hering seine Wertschätzung für die Leistungen der Verabschiedeten. Beide hätten „Enormes“ für ihre Städte geleistet und erfolgreich den Strukturwandel von ehemaligen Industriestädten hin zu modernen wie lebenswerten Kommunen maßgeblich mitgestaltet. Aber auch in ihrer Rolle an der Spitze des Städtetags hätten sich beide nachhaltig für die Interessen der Städte in Rheinland-Pfalz eingesetzt, betonte der Landtagspräsident. Die Verbesserung der Finanzsituation der Städte sei insbesondere auch ein Erfolg der Arbeit des Städtetags. Ungeachtet dessen seien die Sozialausgaben der Städte jedoch immer stärker angestiegen.

Die drei kommunalen Spitzenverbände Städtetag, Gemeinde- und Städtebund sowie der Landkreistag seien sehr wichtige Gesprächspartner der Landespolitik. „Wir wünschen uns auch in Zukunft solch selbstbewusste und um das Wohl ihrer Städte bemühte Vertreter“, erklärte Hendrik Hering. Dabei dürften aber keine Gegensätze von Stadt und ländlichem Raum aufgemacht werden.

Dem neuen Vorsitzenden Thomas Hirsch, Oberbürgermeister der Stadt Landau und seinem Stellvertreter Michael Ebling wünschte der Landtagspräsident alles Gute und viel Erfolg für die anstehenden Herausforderungen.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente