Direkt zum Inhalt

Bildungsausschuss: Schüler fordern neues Schulfach

Was Medienkompetenz bringen soll

Felix Blaufuß fordert das Schulfach „Medienkompetenz.“ - Foto: A. Linsenmann
Felix Blaufuß fordert das Schulfach „Medienkompetenz.“ - Foto: A. Linsenmann
19.06.2018 - Das Fach Medienkompetenz muss laut Felix Blaufuß und seinen Mitschülerinnen und Mitschülern, die am Schüler-Landtag 2018 teilnahmen, als verpflichtendes Fach in den Klassenstufen 5 und 6 eingeführt werden. Schülerinnen und Schüler sollen so auf den professionellen und verantwortungsbewussten Umgang mit Medien im Alltag und im Beruf vorbereitet werden.

Fallstricke im Internet

In diesem Fach sei das Arbeiten mit Computern und Tablets sowie mit Office-Programmen zu thematisieren, so Blaufuß. Zudem sei der Umgang mit dem Internet und dessen Fallstricke oder Gefahren zu behandeln. Nicht zuletzt seien all diese Fähigkeiten für das Berufsleben eine wichtige Grundvoraussetzung – eine gute Präsentation oder eine gute Tabelle mit dem Computer zu erstellen, ist schließlich nicht die einfachste Aufgabe.


Der Schüler-Landtag

Rund 100 Schülerinnen und Schüler haben sich beim diesjährigen Schüler-Landtag im März 2018 in Mainz mit diesen und anderen Themen befasst. Die Anträge, denen der Schüler-Landtag zugestimmt hat, wurden dann auch im jeweiligen Ausschuss des „richtigen“ Landtags behandelt.


Auch 2019 wird es wieder einen Schüler-Landtag geben. Darauf können sich Klassen bewerben. Mehr Infos:
 Jugend im Landtag

Die Forderungen der Schülerinnen und Schüler im Detail:
 Beschluss zur Digitalisierung in der Schule in Rheinland-Pfalz

Zum YouTube-Video des Schüler-Landtags 2018:
 Schülerlandtag auf YouTube

Zum Artikel über den Schüler-Landtag 2018:
Bericht zum Schülerlandtag 2018

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente