Direkt zum Inhalt

Sozialpolitischer Ausschuss: Warum Pflegekinder zahlen müssen

Bis zu 75 Prozent ihres Einkommens müssen sie ans Jugendamt zurückzahlen

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay
02.04.2019 - Sobald Pflegekinder ein eigenes Einkommen haben, müssen sie einen Teil davon abtreten. Damit sollen die Pflegegeldleistungen, die Pflegeeltern erhalten haben, ausgeglichen werden. Steven Wink, FDP-Fraktion, sagte in der Februar-Sitzung des Sozialpolitischen Ausschusses, dass hier dringend gehandelt werden müsse.

Wenn man 75 Prozent seines Einkommens abgeben muss, schaffe das keine Motivation, so Wink. Er forderte, unabhängig von der Zuständigkeit, dass sich die Landesregierung weiter tatkräftig für eine Veränderung einsetzt. Denn wer in eine Pflegefamilie kommt, habe es ohnehin nicht leicht und sollte dabei unterstützt werden, Fuß zu fassen.

Diese derzeitig gültige Regelung hielt das rheinland-pfälzische Familienministerium in der Ausschuss-Sitzung weder für sinnvoll noch für gerecht. Denn sie verringere die Eigenständigkeit von Pflegekindern. Künftige finanzielle Engpässe der Jugendlichen würden so vorprogrammiert, beispielsweise beim Erwerb des Führerscheins. Rheinland-Pfalz setze sich für eine Senkung des Kostenbeitrags ein. Die Bedeutung des Themas für die Landesregierung werde an dem Antrag deutlich, den das Land zum „Starke-Familien-Gesetz“ der Bundesregierung im Bundesrat eingebracht habe.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente