Direkt zum Inhalt

Mit guten Argumenten nach Berlin

Vier Schülerinnen und Schüler qualifizieren sich beim Landesfinale in Rheinland-Pfalz erfolgreich für die Bundesebene des Wettbewerbs Jugend debattiert

Jugend debattiert - Landesfinale in Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Linsenmann
Jugend debattiert - Landesfinale in Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Linsenmann
11.04.2018 - Richtiges Debattieren will gelernt sein. Das haben auf eindrucksvolle Weise die Gewinnerinnen und Gewinner des Landesfinales Jugend debattiert in Rheinland-Pfalz bestätigt, die sich heute im Interimsplenarsaal des Landtags im Landesmuseum einen Wettstreit der Argumente und der Rhetorik lieferten. Im Rahmen dieses seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführten großen Schulprojekts widmeten sich im diesjährigen Finale vier Jugendliche der Klassenstufe 8 bis 10 der Frage „Sollen retuschierte Model-Fotos wie in Frankreich gekennzeichnet werden müssen?“. Die vier Finalteilnehmer der Jahrgangsstufen 10 bis 13 debattierten zur Frage „Sollen beamtete Lehrer streiken dürfen?“.

Nach Unterrichtsprojekten und Debattierwettbewerben in Schule, auf Regionalebene und einer Landesqualifikation, die am Vormittag in Mainz stattfand, hatten sich insgesamt acht Jugendliche für das Landesfinale im Landtag qualifiziert. Die beiden Erstplatzierten der jeweiligen Altersstufen werden nun am Wettbewerb auf Bundesebene teilnehmen. 

Das Finale verlief dabei nach klaren Regeln. Pro Debatte vier Schülerinnen und Schüler, eine Streitfrage, 24 Minuten Dauer. „Inhalte und Argumente zum Thema müssen sitzen, denn wer Pro oder Contra vertritt, wird erst kurz vor dem Wettbewerb ausgelost“, sagte Dr. Johannes Hilgart, Landesbeauftragter Jugend debattiert Rheinland-Pfalz. Die Jury bewerte Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft der jugendlichen Debattanten. Die Moderation des Wettbewerbs lag in den Händen von Lisa Weglinski, einer ehemaligen Landessiegerin von Jugend debattiert. 

Der 16-jährige Laurenz Rieger vom Leibniz-Gymnasium in Neustadt an der Weinstraße überzeugte die Jury durch seine enorme Sachkenntnis und seine hohe Überzeugungskraft. Er argumentierte eindrucksvoll gegen ein Streikrecht für beamtete Lehrer. Der 15-jährige Lucas Kehrer vom Leibniz-Gymnasium Pirmasens konnte bei der Frage „Sollen retuschierte Model-Fotos wie in Frankreich gekennzeichnet werden müssen?“ den Landeswettbewerb der Jahrgangsstufen 8 bis 10 für sich entscheiden. Er trat überzeugend für eine Kennzeichnungspflicht von retuschierten Model-Fotos in Deutschland ein.

Rund 10.000 Schülerinnen und Schüler in 97 Schulen haben sich im laufenden Schuljahr in Rheinland-Pfalz im Rahmen einer Unterrichtsreihe an Jugend debattiert beteiligt. Die beiden Debattensieger und die jeweils Zweitplatzierten vertreten Rheinland-Pfalz zunächst bei der Qualifikation zur Bundesebene in Berlin. Dort werden sich am 16. Juni 2018 dann die acht besten Debattanten aus ganz Deutschland im Bundesfinale gegenüberstehen.

Lucas Kehrer, Landessieger in der Altersgruppe 1, freute sich über seinen Sieg und erklärte, dass er bei dem Wettbewerb viel gelernt habe: „Ich habe gelernt, offen vor und mit Menschen zu sprechen. Der Wettbewerb hat meine rhetorischen Fähigkeiten verbessert. Das hilft mir sicher auch in der Zukunft, privat und im Beruf“.

Als Preis für ihren heutigen Erfolg erhalten alle vier Siegerinnen und Sieger ein fünftägiges intensives Rhetorik-Training, das sie gemeinsam mit den Siegerinnen und Siegern der anderen Länder auf die Bundesebene des Wettbewerbs vorbereitet.

Hendrik Hering, Landtagspräsident und Schirmherr des Landeswettbewerbs, ist überzeugt, dass Jugend debattiert junge Menschen für Demokratie begeistern kann. „Eine gute Debattenkultur ist wesentliches Element unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens und Fundament unserer Demokratie. Demokratie lebt vom Diskurs und dem Wettstreit unterschiedlicher Meinungen und Argumente. Wie wir miteinander und übereinander kommunizieren, charakterisiert unsere Demokratie und drückt unsere gemeinsamen Werte aus. Angesichts der Tendenzen zur Verrohung der Sprache, die insbesondere in den eigentlich sozialen Medien, aber hin und wieder auch in den Parlamenten deutlich wird, ist es umso notwendiger, so früh wie möglich zu lernen, wie man leidenschaftlich, klar und pointiert eigene Standpunkte vertritt und zugleich respektvoll, tolerant und würdevoll Andersdenkenden begegnet. Der Wettbewerb Jugend debattiert kann hierzu maßgeblich beitragen. Jugend debattiert stärkt damit die Demokratie.“ 

„Es gehört zu unserem Demokratieverständnis, verschiedene Meinungen zu haben und diese auch auszutauschen. Bei Jugend debattiert treten die Schülerinnen und Schüler für ihre Überzeugungen ein und lernen gute und konstruktive Streitgespräche zu führen. Das ist echte Demokratiebildung. Jugend debattiert gibt den Jugendlichen dabei die Möglichkeit, das im Unterricht vermittelte Wissen direkt umzusetzen. Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich und bedanke mich bei den Organisatorinnen und Organisatoren sowie bei den Lehrkräften, die ihre Schülerinnen und Schüler hervorragend unterstützt haben“, sagte Hans Beckmann, Staatssekretär im Ministerium für Bildung.

Mit Jugend debattiert wollen die beteiligten Stiftungen Schülerinnen und Schüler aller Schularten ab Klasse 5 ermutigen, durch Debattentraining ihre sprachliche, politische und persönliche Bildung zu verbessern.

Jugend debattiert ist eine Initiative des Bundespräsidenten und steht unter seiner Schirmherrschaft. Partner sind die Hertie-Stiftung, die Robert Bosch Stiftung, die Stiftung Mercator und die Heinz Nixdorf Stiftung sowie die Kultusministerkonferenz, die Kultusministerien und die Parlamente der Länder.

Veranstalter des Landeswettbewerbs Rheinland-Pfalz sind das Ministerium für Bildung sowie der Landtag Rheinland-Pfalz.

Die Finalisten im Landeswettbewerb Jugend debattiert in Rheinland-Pfalz 2018:


Debatte Altersgruppe 1 – Klassen 8 bis 10 (G9)

1. Platz: Lucas Kehrer, 15 Jahre, Leibniz-Gymnasium Pirmasens
2. Platz: Jan Weimann, 16 Jahre, Hugo-Ball-Gymnasium Pirmasens
3. Platz: Yasmin Christmann, 16 Jahre, Lina-Hilger-Gymnasium Bad Kreuznach
4. Platz: Manon Mandernach, 16 Jahre, Gymnasium Saarburg


Debatte Altersgruppe 2 – Jahrgangsstufen 10 (G8) bis 13

1. Platz: Laurenz Rieger, 16 Jahre, Leibniz-Gymnasium Neustadt an der Weinstraße
2. Platz: Kristin Elsner, 17 Jahre, Lina-Hilger-Gymnasium Bad Kreuznach
3. Platz: Jakob Artmann, 16 Jahre, Cusanus-Gymnasium Koblenz
4. Platz: Sarah Liebel, 18 Jahre, Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium Germersheim

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente