Direkt zum Inhalt

„Architecture of Democracy – Plenarsäle Deutscher Landtage“

Fotografien von Wolfram Kastl - Ausstellung im Foyer des Landtags

Landtagsvizepräsident Heinz-Hermann Schnabel mit Landtagsdirektorin Ursula Molka und Wolfram Kastl bei der Ausstellungseröffnung Foto: A. Linsenmann
Landtagsvizepräsident Heinz-Hermann Schnabel mit Landtagsdirektorin Ursula Molka und Wolfram Kastl bei der Ausstellungseröffnung Foto: A. Linsenmann
Alle Plenarsäle haben ihre besondere und unverwechselbare Atmosphäre. Keiner ist wie der andere. Das wird in dieser Ausstellung deutlich. Wo sitzt die Opposition? Wo die Regierungstragenden Fraktionen, wo die Regierung? Können sich alle in die Augen sehen, oder gibt es Säle - noch - , in denen die Regierung gewissermaßen über dem Parlament thront?

„Erst gestalten wir das Haus, und dann gestaltet das Haus uns“, so Landtagsvizepräsident Heinz-Hermann Schnabel. „Dieser Satz stammt von Winston Churchill aus einer Debatte im Oktober 1943“, sagte Schnabel bei der letzten Ausstellungseröffnung im Foyer des alten Landtagsgebäudes. Er trifft auch auf das Haus des Landtags zu.

In seiner Eröffnungsrede ging Schnabel auch auf die bevorstehende Generalsanierung des Parlamentsgebäudes in Mainz ein. „Was liegt näher, als die letzte Ausstellung dem Thema zu widmen, das uns in den letzten drei Jahren der Planungen der Generalsanierung umgetrieben hat, wie kaum ein zweites? Es ist das Thema `Bauen für die Demokratie´“, so Schnabel. „Diese Ausstellung ist gleichzeitig Abschied und Neubeginn. Ich wünsche mir natürlich, dass wir in drei Jahren sagen können: die besondere Qualität des Mainzer Landtagsgebäudes – seine Offenheit, das Bodenständige, die vielfältigen Begegnungsmöglichkeiten auf Augenhöhe – sie sind erhalten geblieben, ja wurden sogar noch gemehrt, und tragen unsere Traditionen in eine neue Zeit.“

Der Fotograf Wolfram Kastl hat zwischen Kieler Förde und Isar in München alle 16 Landtage, Bürgerschaften und auch Bundestag und Bundesrat sowie das Bundesverfassungsgericht vor die Linse genommen. Herausgekommen sind 19 Architekturfotografien, die bemerkenswert sind.

Die Ausstellung ist vom 18. November bis zum 17. Dezember 2015 dienstags, mittwochs und donnerstags für angemeldete Besuchergruppen im Foyer des Landtags Rheinland-Pfalz Platz der Mainzer Republik 1, 55116 Mainz zu sehen. - 18.11.2015

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente