Direkt zum Inhalt

50 Jahre Parlamentsgeschichte in Fotografien

Eröffnung der Ausstellung mit Bildern von Klaus Benz

Ausstellungseröffnung mit Bildern von Klaus Benz. Foto: Sascha Kopp
Ausstellungseröffnung mit Bildern von Klaus Benz. Foto: Sascha Kopp
„Fotografien von Klaus Benz zeigen Menschen und Ereignisse aus den vergangenen fünf Jahrzehnten, die eng mit der Landespolitik verbunden sind. Und mit jedem Foto sind auch Geschichten und persönliche Erlebnisse verbunden. Mitten drin und nah dabei – kurze Distanz zum Landtag – Klaus Benz konnte vieles festhalten, was anderen Kameras verborgen blieb“, so Landtagspräsident Joachim Mertes in seiner Begrüßungsansprache.

Klaus Benz gilt als das fotografische Gedächtnis des rheinland-pfälzischen Landtags. Anlässlich seines 80. Geburtstages wurde nun eine Ausstellung seiner Bilder aus 50 Jahren des parlamentarischen Betriebes in Rheinland-Pfalz eröffnet.

Sie dokumentiert die Geschichte der rheinland-pfälzischen Demokratie im Foyer des Deutschhauses, die er selbst seit Anfang der 60er Jahre als Fotograf begleitete. Er lichtete so manche Politikprominenz ab, unter ihnen alle Ministerpräsidenten seit Peter Altmeier bis hin zur derzeitigen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD).

Klaus Benz ist dankbar für die Möglichkeit seine Fotografien mit interessierten Besucherinnen und Besuchern des Landtages teilen zu können. „Diese Ausstellung ist eine große Ehre für mich. Sie gibt mir die Möglichkeit, die Ereignisse des politischen Lebens im Landtag Rheinland-Pfalz der vergangenen 50 Jahren zu präsentieren“, so Benz.

Nach einer Laudatio des langjährigen Wegbegleiters von Klaus Benz, des Kunsthistorikers Dr. Otto Martin fanden zudem Gesprächsrunden, moderiert von der ehemaligen Vorsitzenden der Landespressekonferenz Heidi Parade, statt. Sie kitzelte die Geschichten neben der großen Geschichte heraus. Temporeich, besinnlich und lustig, was viele Lacher bewiesen, abwechslungsreich – Landespolitik menschlich eben. So sprachen der ehemalige Landtagsabgeordnete und frühere Innenminister Heinz Schwarz (CDU) und der ehemalige Staatsminister für Umwelt und Gesundheit Dr. Alfred Beth (CDU) aus den Regierungszeiten von Peter Altmeier bis Carl-Ludwig Wagner.

Zu den vielen weiteren Gesprächspartnern von Heidi Parade gehörten auch die  ehemaligen Vizepräsidenten des Landtags Rheinland-Pfalz, Helga Hammer (CDU), Hans-Günther Heinz (FDP), Friedel Grützmacher (Bündnis 90/Die Grünen), Helma Schmitt (CDU) und Prof. Dr. Fritz Preuss (SPD). Weiter berichtete unter anderem über ihre Arbeit, die ehemaligen Abgeordneten Klaus Hammer (SPD), Prof. Dr. Eckhart Pick (SPD) und Dr. Johannes Gerster (CDU). In einem abschließenden Gespräch zogen die ehemalige Frauenministerin Dr. Rose Götte (SPD), der ehemalige Landesminister für Soziales und ehemaliger  Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit Florian Gerster (SPD), der ehemalige Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage (FDP) sowie der frühere Finanzminister Gernot Mittler (SPD) aus ihrer Zeit unter den Regierungschefs Rudolf Scharping und Kurt Beck. So wurde es ein Abend der Erinnerungen – in Wort und Bild.

Die Ausstellung war vom 6. bis 20. Oktober im Foyer des Landtags Rheinland-Pfalz zu sehen.

- 21.10.2015

Landtagsfotografien aus 50 Jahren
Beitrag der SWR Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz vom 6.10.2015

 Flyer zur Ausstellung

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente