Direkt zum Inhalt

Gesichter eines Landes

Ausstellung „Wir sind Ruanda“ im Landesmuseum eröffnet

Eröffnung der Ausstellung "Wir sind Ruanda" im Landesmuseum Mainz - Foto: K. Schäfer
Eröffnung der Ausstellung "Wir sind Ruanda" im Landesmuseum Mainz - Foto: K. Schäfer
01.09.2017 - Die vielfältigen Facetten des rheinland-pfälzischen Partnerlandes Ruanda zeigt eine Ausstellung des Berliner Fotografen Tom Baerwald, die von Landtags-Vizepräsident Hans-Josef Bracht am gestrigen Donnerstag im Mainzer Landesmuseum eröffnet worden ist. Aus Anlass des 35-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda präsentiert der Landtag in Kooperation mit dem Ministerium des Innern und für Sport noch bis zum 29. September 2017 eine Auswahl an Fotografien Baerwalds unter dem Titel „Wir sind Ruanda“.

Entwicklungspolitische Initiativen stärken

Der Fotograf reiste 2014 für knapp drei Monate durch das Land. Dabei entstanden einfühlsame Porträts und eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen. Die Fotos zeigen ein Bild vom heutigen Ruanda und sind Zeitzeugnisse von einem Land, das nach dem schrecklichen Völkermord 1994 einen Weg mit neuen Perspektiven gefunden hat. „Vor allem sehen wir Menschen aus Ruanda. Die ausdrucksstarken Portraits vermitteln uns den Eindruck, etwas von ihrem Charakter und Lebensschicksal aus den Gesichtern lesen zu können“, sagte Vizepräsident Hans-Josef Bracht in seinem Grußwort. Er betonte, dass es im Rahmen der Partnerschaft wichtig sei, eine von den Regierungen unabhängige Entwicklungszusammenarbeit zu fördern, da eine solche oftmals leichter mit zivilgesellschaftlichen Gruppen in betroffenen Ländern kooperieren könne.

Partnerschaft von und für Menschen

Als „weit geöffnetes Fenster in dieses wunderbare Land“ bezeichnete der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz in seinem Grußwort die Ausstellung. Bilanzierend stellte er nach 35 Jahren Partnerschaft fest: „Rheinland-Pfalz ist ein Teil von Ruanda geworden – und umgekehrt“. Es seien nicht nur die vielen Jahre, sondern insbesondere auch die Intensität der Partnerschaft, die sie zu etwas besonderem und zu einem Vorbild moderner Entwicklungspolitik mache. Dabei lebe sie vom direkten Kontakt zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Kommunen, Schulen und gesellschaftlichen Gruppen. „Es werden immer die Menschen sein, für die diese Partnerschaft gemacht ist – Menschen, wie sie hier in den Portraits von Tom Baerwald zu sehen sind“, sagte Roger Lewentz.      

Der Geschäftsführer des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz/Ruanda e.V., Michael Nieden, erläuterte das Fotoprojekt im Detail. Abschließend berichteten Schülerinnen und Schüler des Frauenlob-Gymnasiums Mainz von ihrem Projekt, welches sie gemeinsam mit ihrer Partnerschule in Ruanda umgesetzt hatten und schilderten die Eindrücke ihrer Reise in das afrikanische Land.

Wann und wo ist die Ausstellung zu sehen?

Wann?

1. bis 29. September 2017
Dienstag 10.00Uhr bis 20.00 Uhr,
Mittwoch bis Sonntag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Montags ist das Landesmuseum geschlossen.

Der Eintritt zu dieser Ausstellung ist frei. Wir bitten um Verständnis, dass für alle übrigen Ausstellungsräume der normale Eintrittspreis gezahlt werden muss.

Wo?

Graphische Sammlung des Landesmuseums Mainz
Große Bleiche 49-51
55116 Mainz

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente