Direkt zum Inhalt

Kleine Betriebe stehen vor großen Herausforderungen

Enquete-Kommission informiert sich bei Tourismusbetrieben vor Ort

Die Enquete Kommission Tourismus RLP tagte vor Ort in touristischen Zentren des Mittelrheins - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
Die Enquete Kommission Tourismus RLP tagte vor Ort in touristischen Zentren des Mittelrheins - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
31.01.2018 - Um sich ein Bild von den Herausforderungen im regionalen Hotelgewerbe zu machen, hat die Enquete-Kommission „Tourismus in Rheinland-Pfalz“ zwei familiengeführte Tourismusbetriebe in Oberwesel und Boppard am Rhein besucht. In einer anschließenden Sitzung der Kommission erläuterten die Geschäftsführerinnen der beiden Betriebe, dem Hotel Weinhaus Weiler in Oberwesel und dem Bellevue Rheinhotel in Boppard, wo es hakt.
So sei es für kleine Familienbetriebe oftmals schwierig, einen Nachfolger zu finden, der den Betrieb weiterführen wolle. Ein wesentliches Hindernis seien hier beispielsweise die Konzessionen, die neu beantragt werden müssten und eine große finanzielle Hürde darstellten. Auch die zeitlichen und arbeitsintensiven Belastungen im Bereich der Hotellerie und Gastronomie wirkten auf viele eher abschreckend.

Hinzu kämen viele bürokratische Zwänge, infrastrukturelle Schwächen wie mangelnde Breitbandverbindungen und die Tatsache, dass in der Winterzeit die Gästezahlen sehr stark einbrechen würden. Staatssekretärin Daniela Schmitt lud die beiden Familien dazu ein, sich an der weiteren Ausgestaltung der „Tourismusstrategie 2025“ des Landes Rheinland-Pfalz zu beteiligen. Gelegenheit hierzu biete beispielsweise der Workshop zur Weiterentwicklung der Tourismusstrategie am 13. März 2018.

In der nächsten Sitzung der Enquete-Kommission am 16. Februar wird sich das Gremium weiter mit den Herausforderungen des Gastgewerbes im Rahmen einer Expertenanhörung beschäftigen.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente