Direkt zum Inhalt

Schulbesuchstag am 9. November 2017

Jugendliche im Dialog mit Landtagsabgeordneten

Landtagspräsident Hendrik Hering beim Schulbesuchstag 2016 - Foto: Fotostudio Röder-Moldenhauer
Landtagspräsident Hendrik Hering beim Schulbesuchstag 2016 - Foto: Fotostudio Röder-Moldenhauer
Zum 15. Mal findet in diesem Jahr am 9. November der landesweite Besuchstag der Abgeordneten des Landtags an Schulen statt. Interessierte Schulen ab der fünften Klassenstufe können sich bis zum 1. September 2017 bei der Landtagsverwaltung zur Teilnahme anmelden. Ein Anmeldeformular geht allen Schulen schriftlich zu. Weitere Informationen finden sich auch auf der Jugendhomepage des Landtags.

Der 9. November soll sowohl an glückliche als auch an tragische Momente deutscher Geschichte erinnern. Mit diesem Datum sind sowohl die Ausrufung der ersten deutschen Republik 1918 durch Philipp Scheidemann als auch der Fall der Berliner Mauer 1989 als wichtige Meilensteine der demokratischen Entwicklung in Deutschland verbunden. Zugleich sind es aber auch die Pogrome gegen die Juden 1938, der Beginn ihrer systematischen Verfolgung und Ermordung durch den nationalsozialistischen Terror.

Dieser Tag bietet sich daher besonders an, mit Jugendlichen über demokratische Grundwerte, die Arbeit des Parlaments und die Möglichkeiten politischer Beteiligung zu diskutieren. Dabei soll mit Blick auf die Lehren aus der Geschichte des Nationalsozialismus das Gespräch über Chancen und Probleme der parlamentarischen Demokratie geführt werden. Ziel des Schulbesuchstags ist es, das demokratische Bewusstsein und die Beteiligung junger Menschen am politischen Geschehen zu stärken.

Der Aktionstag der Abgeordneten ist ein Erfolgsmodell, das unverändert hohes Interesse findet: Seit Einführung des Schulbesuchstags im Jahr 2003 haben rund 85.000 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen an den Gesprächen mit rheinland-pfälzischen Landtagsabgeordneten teilgenommen. - 11.08.2017

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente