Direkt zum Inhalt

Öffentlichen Dienst attraktiv gestalten

Kommunaler Gewerkschaftstag 2017: Vizepräsident betont Wert des Öffentlichen Dienstes

V.l.n.r.: Landesvorsitzender Rolf Führ, Landtagsvizepräsident Hans-Josef Bracht, komba Bundesvorsitzender Ulrich Silberbach. Foto: Friedhelm Windmüller, dbb
V.l.n.r.: Landesvorsitzender Rolf Führ, Landtagsvizepräsident Hans-Josef Bracht, komba Bundesvorsitzender Ulrich Silberbach. Foto: Friedhelm Windmüller, dbb
30.10.2017 - Den Stellenwert des Öffentlichen Dienstes in einer sich wandelnden Gesellschaft hat Landtags-Vizepräsident Hans-Josef Bracht in seiner Rede anlässlich des Gewerkschaftstages der Komba-Gewerkschaft Rheinland-Pfalz Ende der vergangenen Woche in Koblenz betont. Die Komba-Gewerkschaft ist die Fachgewerkschaft für kommunale Beamte und Arbeitnehmer im deutschen Beamtenbund.
Der demografische Wandel, Sparzwänge und die Digitalisierung seien nur einige ausgewählte Entwicklungen, welche den Öffentlichen Dienst im Besonderen treffen und verändern würden. Er könne dabei jedoch zugleich ein „Stabilitätsanker“ für eine Gesellschaft sein. „Man muss sich nur einmal anschauen, wer die ehrenamtliche Arbeit bei Feuerwehren, in Vereinen und in Verbänden trägt“, sagte Hans-Josef Bracht und verwies darauf, dass dies weit überproportional Mitarbeiter des Öffentlichen Diensts seien.

Digitalisierung für bessere und bürgerfreundliche Arbeitsbedingungen

Zugleich müsse der Öffentliche Dienst alles daran setzen, attraktive Arbeitsbedingungen zu schaffen, da er beim Gehalt in der Regel nicht mit der freien Wirtschaft konkurrieren könne. Ein Beispiel seien familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Betreuung der eigenen Kinder oder von älteren Familienangehörigen. Gerade durch die Digitalisierung und verstärkte Telearbeitsplätze könne dies gelingen und mehr Flexibilität ermöglichen. Nicht zuletzt biete die Digitalisierung nicht nur Vorzüge für die Arbeitnehmer, sondern auch der Bürger könne davon profitieren, wenn Verbandsgemeinden und Kreisverwaltungen dank Instrumenten wie der elektronischen Aktenführung bürgernahe Außenstellen schaffen könnten.

„Dass der Öffentliche Dienst immer noch gute Arbeitsbedingungen zu bieten vermag, verdanken wir nicht zuletzt starken Gewerkschaften“, betonte Vizepräsident Hans-Josef Bracht abschließend.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente