Direkt zum Inhalt

Direktvermarktung regionaler Produkte in Rheinland-Pfalz stärken

Landtagspräsident Hering zu Gast auf dem 1. Landesbauerntag

Landtagspräsident Hering zu Gast auf dem 1. Landesbauerntag
Landtagspräsident Hering zu Gast auf dem 1. Landesbauerntag
05.09.2017 - Auf dem ersten Landesbauerntag des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd in Koblenz hat sich Landtagspräsident Hendrik Hering dafür ausgesprochen, regionale Produkte aus der Landwirtschaft stärker direkt zu vermarkten.

Die Direktvermarktung „kann ein Weg sein, Konsumenten unmittelbar zu erreichen und für regionale Produkte zu begeistern“. Die rheinland-pfälzischen Winzer könnten hier als Vorbild dienen. Zugleich erinnerte Hering die Verbraucher an ihre Verantwortung: „Man darf nicht nur bei Meinungsumfragen seine Vorliebe für regionale Produkte bekunden – man muss sie auch kaufen!“

Hering sprach auch über die angespannte finanzielle Situation vieler Landwirte angesichts hoher Investitionen in die Digitalisierung der Betriebe bei gleichzeitig geringen Einnahmen. Bei einer Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU müssten die Direktzahlungen erhalten bleiben. Dies sei auch besonders für die Zukunftsplanung jüngerer Landwirte nötig. „Das Sterben der Höfe darf sich nicht in dem Tempo der vergangenen Jahre fortsetzen“, sagte Hering.

Der Landtagpräsident versicherte den Bauern und Winzern des Landes die Wertschätzung aller im Parlament vertretenen Fraktionen. Der Landtag behalte die Bedürfnisse der Landwirtschaft im Auge, „gleich ob es sich um Fragen der Europäischen Union oder um extreme Wetterereignisse handelt“, versprach er.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente