Direkt zum Inhalt

Aus den Terminen des Landtagspräsidenten 2018

Sie finden hier eine Zusammenstellung ausgewählter Termine des Landtagspräsidenten.


Grundschulen und Windkraft brannten Menschen unter den Nägeln

Bürgerbeauftragter übergibt Jahresbericht 2017 an den Landtag

Der Jahresbericht des Bürgebeauftragten gibt einen umfassenden Einblick in die Anliegen der rehinland-pfälzischen Bürger - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
Der Jahresbericht des Bürgebeauftragten gibt einen umfassenden Einblick in die Anliegen der rehinland-pfälzischen Bürger - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
16.02.2018 - Der Bürgerbeauftragte des Landes Rheinland-Pfalz, Dieter Burgard, hat in dieser Woche zum letzten Mal in seiner achtjährigen Amtszeit den Jahresbericht 2017 an den Landtagspräsidenten Hendrik Hering übergeben. Der Bürgerbeauftragte setzt sich für die Bürgerinnen und Bürger ein, wenn diese Probleme mit Verwaltungen des Landes Rheinland-Pfalz haben. Er nimmt deren Eingaben für den Petitionsausschuss entgegen und bemüht sich um eine einvernehmliche Lösung.Lesen Sie weiter

Der Tiger, der für gute Laune sorgt

Rappender Praktikant erlebt Politik und Politiker hinter den Kulissen

Praktikant Maximilian Rustmeier interviewt die Abgeordnete Kathrin Anklam-Trapp. Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
Praktikant Maximilian Rustmeier interviewt die Abgeordnete Kathrin Anklam-Trapp. Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
14.02.2018 - „Tiger Max“. So nennt sich Maximilian Rustmeier, ein junger Mann mit Down-Syndrom, wenn er seine Musik-Raps produziert. In seinen Texten verarbeitet er seine gute Laune und will damit andere Menschen anstecken. Wie gut ihm dies gelungen ist, durften in den vergangenen vier Wochen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landtagsverwaltung erfahren, wo Rustmeier ein Praktikum in verschiedenen Abteilungen durchlief. Rustmeier absolviert derzeit eine Berufsausbildungsmaßnahme, um sich für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren.Lesen Sie weiter

Gemeinsam Tourismus gestalten

Delegation aus Mittelböhmen besucht Landtag

Wie der Tourismus in und zwischen den Partnerregionen Rheinland-Pfalz und Mittelböhmen angekurbelt werden kann, stand im Mittelpunkt eines Gedankenaustauschs zwischen Landtagspräsident Hendrik Hering (Mitte), Vizepräsident Hans-Josef Bracht (3. v. rechts) und einer Delegation aus Mittelböhmen mit dem Vize-Gouverneur Karel Horčička (4. v. links) an der Spitze - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
Wie der Tourismus in und zwischen den Partnerregionen Rheinland-Pfalz und Mittelböhmen angekurbelt werden kann, stand im Mittelpunkt eines Gedankenaustauschs zwischen Landtagspräsident Hendrik Hering (Mitte), Vizepräsident Hans-Josef Bracht (3. v. rechts) und einer Delegation aus Mittelböhmen mit dem Vize-Gouverneur Karel Horčička (4. v. links) an der Spitze - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
08.02.2018 - Im engen Austausch mit Mittelböhmen, aber auch mit den anderen beiden rheinland-pfälzischen Partnerregionen im Vierer-Netzwerk, Oppeln in Polen und Burgund-Franche-Comté in Frankreich, soll der Tourismus in und zwischen den Regionen angekurbelt werden. Dieses Ziel bekräftigten hochrangige Vertreter einer Delegation aus Mittelböhmen mit dem Vize-Gouverneur Karel Horčička sowie dem Kulturausschussvorsitzenden des Regionalparlaments, Zdeněk Štefek, an der Spitze, bei einem Austausch mit Landtagspräsident Hendrik Hering. Er empfing die Delegation, die auf Einladung der Staatskanzlei zu Gast war, zu einem gemeinsamen Frühstück in der Landtagsverwaltung.Lesen Sie weiter

Kinderprinzenpaare übernehmen Regiment im Parlament

Erstes Kinderprinzentreffen im rheinland-pfälzischen Landtag

Ein dreifach donnerndes Helau - die Kinderprinzenpaare übernehmen das Regiment im Landtag - Foto: T. Silz
Ein dreifach donnerndes Helau - die Kinderprinzenpaare übernehmen das Regiment im Landtag - Foto: T. Silz
02.02.2018 - Zum ersten Mal in der Geschichte haben an diesem Donnerstag Kinderprinzenpaare das Regiment im rheinland-pfälzischen Parlament übernommen. Wenige Tage vor dem eigentlichen Höhepunkt der diesjährigen Fastnachtskampagne strömten rund 20 Kinderprinzenpaare aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz und dem Rheinland mit ihrem Gefolge in die Lobby des Landtags in der Steinhalle des Mainzer Landesmuseums. In Zusammenarbeit mit dem Verband „Rheinische Karnevals-Korporationen e.V.“ (RKK) und dessen Präsidenten Hans Mayer an der Spitze, feierten die jungen Narren gemeinsam mit den Landespolitikern eine bunte Narrenschau an jenem Ort, an dem normalerweise leidenschaftlich um politische Lösungen gerungen wird. Einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Landtags erhielten die jungen Narren im Rahmen einer kleinen Führung durch den Plenarsaal.Lesen Sie weiter

„Die Perversion der Medizin“

Tagung des Landtags zu NS-Rassenhygiene, Zwangssterilisation und Krankenmorden

NS-Rassenhygiene, Zwangssterilisationen und Krankenmorde auf dem Boden des heutigen Rheinland-Pfalz waren das zentrale Thema der Tagung im Bundesarchiv in Koblenz - Foto: T. Silz
NS-Rassenhygiene, Zwangssterilisationen und Krankenmorde auf dem Boden des heutigen Rheinland-Pfalz waren das zentrale Thema der Tagung im Bundesarchiv in Koblenz - Foto: T. Silz
01.02.2018 - „Aktion T 4“. Hinter diesem unscheinbaren und nüchternen Begriff verbarg sich Grauenhaftes. Mit diesem Tarnnamen bezeichneten die Nazis ihr Programm zur Tötung psychisch kranker und geistig behinderter Menschen im Dritten Reich. Eine Tagung der Kommission des Landtags für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz beschäftigte sich hierzu in dieser Woche im Bundesarchiv in Koblenz intensiv mit der Thematik unter der Überschrift „NS-Rassenhygiene, Zwangssterilisation, Krankenmorde – Regionale Perspektiven auf den Raum des heutigen Rheinland-Pfalz“. Nach einem Überblick auf das Geschehen im Deutschen Reich richtete sich der Blick der Vorträge auf Rheinland-Pfalz sowie die Vorgänge in den hiesigen psychiatrischen Einrichtungen. Als Experten konnten für die Tagung Historiker aus der universitären Forschung sowie Forscher, die in der Gedenkarbeit tätig sind und ehrenamtliche Lokalhistoriker gewonnen werden.Lesen Sie weiter

Erinnerungskultur wichtig für eine stabile Demokratie

Landtagspräsident spricht bei Ausstellungseröffnung „Im Schatten der Erinnerung“

Eröffnung der ökumenischen Ausstellung "Im Schatten der Erinnerung" zum Gedenktag am 27. Januar 2018 - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
Eröffnung der ökumenischen Ausstellung "Im Schatten der Erinnerung" zum Gedenktag am 27. Januar 2018 - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
25.01.2018 - Die ökumenische Ausstellung der Mainzer Arbeitsgruppe Gedenktag 27. Januar erinnert in diesem Jahr an die Verbrechen der Nationalsozialisten in den Benelux-Staaten (Belgien, Niederlande und Luxemburg). Unter dem Titel „Im Schatten der Erinnerung“ wird auf 16 Tafeln präsentiert, welcher Gewalt und Unterdrückung die Menschen in den westlichen Nachbarländern ausgesetzt waren. Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf, der Präses der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Dr. Ulrich Oelschläger, und der rheinland-pfälzische Landtagspräsident Hendrik Hering haben die Ausstellung an diesem Mittwoch in der Mainzer Christuskirche eröffnet. Die Ausstellung ist noch bis zum 25. März an verschiedenen Orten in Mainz zu sehen, unter anderem im Mainzer Dom (15.-19. Februar). Seit acht Jahren präsentiert die ökumenische Arbeitsgruppe 27. Januar anlässlich des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus inhaltlich wechselnde Ausstellungen.Lesen Sie weiter

Landtagspräsident: Worte mit Bedacht wählen

Hendrik Hering ruft im Plenum zu respektvollen Debatten auf und verurteilt Gewalt

Landtagspräsident Hendrik Hering - Foto: Torsten Silz
Landtagspräsident Hendrik Hering - Foto: Torsten Silz
24.01.2018 - Landtagspräsident Hendrik Hering hat im Zusammenhang mit den Debatten um das Tötungsdelikt an einer 15-jährigen Schülerin aus Kandel mutmaßlich durch einen afghanischen Flüchtling in der heutigen Plenarsitzung zu einer Versachlichung der politischen Diskussion und zu einem respektvollen Umgang aufgerufen.Lesen Sie weiter

Digitalisierung unternehmerisch und politisch gestalten

Landtagspräsident betont Chancen des Handwerks

Landtagspräsident Hendrik Hering beim Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznach. Foto: Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück
Landtagspräsident Hendrik Hering beim Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznach. Foto: Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück
22.01.2018- Beim Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznach hat Landtagspräsident Hendrik Hering über die Herausforderungen und Chancen des Handwerks in Zeiten der Digitalisierung gesprochen. Er betonte die Bedeutung der Kammern als traditionsreiche und erfolgreiche Organe der berufsständischen Selbstorganisation. So repräsentierten sie in Rheinland-Pfalz rund 355.000 Unternehmen und 20.000 freiberuflich Tätige. Gleichzeitig seien die Kammern mit ihrer demokratisch organisierten und transparenten Arbeit ein wichtiger Ansprechpartner für die Politik. Lesen Sie weiter
 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente